Wenn du mit ner Karrierestufe weniger happy bist – go for it! In Teilzeit herunterzustufen oder auch deinen Job wechseln, wenn das dir gut tut – na logo, tu es! Was spricht denn dagegen, einen Gang runter zu schalten?

Im Gegenteil, so Vieles spricht dafür: Frag dich was du WIRKLICH willst. Ist es der nächste Karrieresprung oder sehnst du dich tief in deinem Herzen doch nach ner entspannteren Option? Vielleicht willst du auch einfach mehr Zeit haben für Dinge und Projekte, die dir am Herzen liegen? Oder auch, um endlich den Kopf für deinen Traum vom eigenen Business frei zu haben.

Dann hab keine Angst Dinge anders zu machen als deine Mitmenschen oder Kollegen. Ich bin mir sicher, dass die meisten einfach blind, ohne große Reflektion einen Weg gehen, den sie kaum oder gar nie hinterfragen. „Irgendwie machen es ja alle so.“

Wenn du tief in dir weißt, dass du gerne mehr Zeit hättest für Dinge dir wichtig sind oder gerne weniger Stress hättest: Frage dich selbst, für wen du dann die nächste Karrierestufe erklimmen willst? Hand aufs Herz: Ist das der Schritt, der dich glücklicher machen würde? Oder ist es, wenn du ehrlich zu dir selbst bist, eine gewisse Erwartungshaltung deiner Mitmenschen, Kollegen, Eltern etc. der du gerecht werden willst.

Klar werden dich bei ungewöhnlichen Schritten Menschen gezielt damit konfrontieren…deinen Weg anzweifeln und kritisch beäugen. Doch was wäre schlimmer: Diese unbequeme Konfrontation oder einfach weiter blind dem Plan von Anderen zu folgen, indem du einfach das Gleiche machst und dich damit auf Dauer unglücklich zu machen?

Womöglich wäre das ein oder andere Gespräch bei einem beruflichen „Rückschritt“ etwas unbequem…würde dich nerven…das kann sein.

Aber ganz ehrlich: Ist das relevant für dich? Wären solche Gespräche von Bedeutung? Du bist keinem Menschen auf der Welt eine Rechenschaft schuldig dafür, wie du dein Leben gestaltest. Nie.

Folge nicht blind irgendwelchen vorgegebenen Karrierewegen oder Plänen von anderen Menschen. Fang an dein Leben in die Hand zu nehmen und nach deinen Vorstellungen zu gestalten. ***eißegal was „die Leute dann sagen“ – Wer sind die überhaupt?