„Innere Ressourcen“ – Ich mache mit dir einen kleinen Ausflug ins „NLP“ (Neurolinguistische Programmieren).

NLP ist ein Coaching Ansatz mit dem Ziel, automatische, festgefahrene, psychologische Abläufe deines Handelns zu verändern.

Wie gut kennst du dich? Weißt du, welche Stärken, Kompetenzen und Fähigkeiten wirklich in dir schlummern? Die meisten inneren Ressourcen sind uns entweder nicht bewusst oder wir machen uns viel kleiner, als wir sind.

Es ist einfach, zu sagen „ich bin halt so…ich bin nicht so mutig…ich bin noch nicht so weit…ich mag es nicht Risiken einzugehen etc.“. Hier bleibt du schön gemütlich in deiner Komfortzone und hast natürlich eine sofortige Ausrede, warum du nicht ins Handeln kommst.

Im NLP spricht man bei solchen, limitierenden Gedanken und Ansichten über sich selbst, von „Glaubenssätzen“. Sätze, die du dir selbst (oder auch Menschen in deinem Umfeld) über lange Zeit so oft selbst vorgesagt hast, bis du bzw. dein Unterbewusstsein gar nicht mehr anders kann, als es als „die“ Wahrheit anzusehen.

Was aber, wenn ich dir sage, dass du mit einfachen Tricks so viel verborgenes Potenzial aus dir herausholen kannst? So viel „innere Ressourcen“ schlummern schon jetzt in dir und warten darauf, dass du sie endlich wachsen lässt. Schreib mir super gerne in den Kommentar, wenn du mehr darüber erfahren willst!

Der erste Schritt, um deinen wahren inneren Ressourcen näher zu kommen, ist es dir über deine Gedanken bewusst zu werden. Eine kleine Übung, um dich dafür zu sensibilisieren, will ich dir gleich ans Herz legen: Beobachte dich einfach…wann sagst du bspw. „das ist immer so“ oder „das kann MAN ja auch nicht machen“ etc. Also wann benutzt du sehr allgemeine Formulierungen? Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass es sich hierbei um einen antrainierten und limitierenden Glaubenssatz handelt. 

Fallen dir gleich Situationen ein? Welchen Glaubenssatz hast du entdeckt? Was willst du stattdessen heute darüber denken? Kannst du ahnen, was sich alles ändern würde, wenn dieser Satz nicht mehr existieren würde?