Wir treffen jeden Tag bewusst (ca. 15%) und unbewusst (ca. 85%!!!) unzählige Entscheidungen. Dabei gibt es nur zwei Grundfaktoren, die dich beeinflussen und maßgeblich für den Verlauf deines Tages sind: Entweder handelst du aus Liebe oder weil du Schmerz vermeiden willst. Evolutionär bedingt ist Letzteres leider der größere Antreiber – quasi ein eingebauter, gut gemeinter Schutzmechanismus in uns. 

Wie kannst du dir dieses Wissen zu Nutze machen? Der Schlüssel liegt aus meiner Sicht in der bewussten Wahrnehmung deiner Gedanken und damit einhergehend der Möglichkeit, auch bewusst deine Entscheidungen zu steuern. Klingt kompliziert, ist aber im Prinzip ganz einfach.

Mein persönlich größter und alles entscheidender Wert und Antreiber ist Liebe. Liebe, zu allem was ich tue, zu jeder Chance die sich mir bietet, meinen Mitmenschen, Liebe und Wertschätzung in jeder Beziehung, zur Natur… Kurz gesagt…es ist die Liebe zum Leben und die unendliche Dankbarkeit für jeden Tag, der mir geschenkt wird. In dem Moment, in dem ich angefangen habe, mein morgendliches Aufwachen und meine Zeit hier nicht mehr als „normal“ und „selbstverständlich“ anzusehen, habe ich auch eine komplett neue Einstellung zu meinem Leben eingenommen.

Bspw. habe ich mich trotz dem, dass ich mich in meinem Job super wohl und happy gefühlt habe, richtig gut verdient habe, ja sogar mein Team als zweite Familie bezeichnet habe, für den mutigen Schritt zum eigenen Business entschieden! In dem Bewusstsein und ja, auch in der Hoffnung, dass ich Großes und Gutes bewegen kann!

Wenn ich vor Entscheidungen stehe, frage ich mich einfach immer selbst, ob ich durch diese Entscheidung ehrlich aus Liebe handeln würde oder aus Angst. Ich stelle mir diese eine Frage und (fast ;-)) immer werden meine Entscheidungen dadurch mutiger, sinnvoller, spannender und erfüllender. Liebe ist für mich zum echten Wegweiser geworden!

Also dein take-away: Stelle dir vor Entscheidungen, egal ob groß oder klein, genau diese eine Frage.

Aus Liebe entsteht alles und ohne Liebe gäbe es nichts. Das ist dann der eingebaute Schutzmechanismus der Evolution 😉